Adios an unsere Freunde von Grenzwert sie sagen Tschüss.

Es verging vermutlich ein ganzes Jahr in dem unser Sänger auf keiner Bandprobe mehr war.
Gestern hat er es, endlich mal wieder, geschafft im Proberaum anzutreten und nun steht wohl in unserem 14 Jahr der Niedergang unserer Band Grenzwert an.
Wir waren selten gern gesehen aber haben wenigstens immer unser Ding gemacht und uns nie für jemanden verbogen. Wo wir gern gesehen waren, überraschten wir oftmals mit unserem Mix aus eigenen, vorrangig sozialkritischen Songs und der Armada an Covertiteln zwischen Böhse Onkelz, Motörhead, Sepultura, Eisregen, the Casualties, Ivan Mladek…
Mit unserem eher undefinierbaren und gerne etwas sprunghaften Musikstilen denen wir uns bedienten, zwischen Punk Rock, Oi! Musik, Rock n Roll, Hard Core, Metal bis hin zum Black Metal haben wir es einfach nie geschafft uns eine stete Zuhörerschaft über den Freundeskreis hinweg zu erarbeiten und arbeiten ist ja eh nicht so unser Ding. 😉
So wuchsen wir über die Jahre unserer Freundschaft wohl auch zu einer Art Familie zusammen, mit höhen, tiefen und allem was dazu gehört.
Wir werden sicher nie zu 100% aufhören gemeinsam Musik zu machen und uns auch anderweitig weiterhin musikalisch Orientieren aber wir bekommen in einem vernünftigen Rahmen unser gemeinsames Projekt nicht mehr zustande.
Es war und ist unser Hobby das wir lieben aber da Cotze nun in Berlin lebt und wir mittlerweile beinahe eine Handvoll Nachwuchs in unseren Reihen zählen können ist es einfach äußerst schwierig diese Nummer noch weiter zu führen ohne das Sie einfach nach all den Jahren im Sand verläuft.

Somit wird es wohl bald einen Abschlussgig in Gützkow geben der der Zeit die wir gemeinsam miteinander geprobt, geschwitzt, gelacht, geweint und gelebt haben gerecht werden soll.

LG von der Nordseite